Shop Club Salons

Schalttag oder Schönheitstag – Raus mit den Giftstoffen, rein mit den Schönheitsvitaminen!

Der Herbst steht vor der Tür und mit ihm gilt es sich für die neue Jahreszeit vorzubereiten. Um Ihrem Körper von innen heraus wieder strahlen zu helfen, habe ich ein einfaches Werkzeug für Sie: Schalttage.

Raus mit den Giftstoffen, rein mit den Schönheitsvitaminen
Ein Schalttag ist ein Tag, an dem nur Wasser, Vitamine und wertvolle Kohlenhydrate auf dem Speiseplan stehen, wodurch der Zellkern angeregt wird, ordentlich zu arbeiten. Giftstoffe verlassen den Körper so schneller, die Regeneration der Zellen wird gefördert und das Immunsystem aktiviert.

Wie soll so ein Schalttag aussehen?
Wichtig ist, dass Sie an diesem Tag viel trinken: 30 oder idealerweise 40 Milliliter pro Kilogramm Körpergewicht. Starten Sie schon morgens mit einem halben Liter Grüntee oder anderen Kräuter- und Gewürztees. Mineralwasser mit viel Magnesium bietet sich ebenfalls an. Ein idealer Magnesiumgehalt liegt bei 100 bis 200 Milligramm/Liter. Für den Geschmack können Sie auch frische Zitrone oder Orange dazu pressen. Die Zufuhr der Nährstoffe soll in drei Zeitfenstern erfolgen, die idealerweise fünf bis sechs Stunden auseinanderliegen.

Was sollen Sie an diesem Tag essen?
Sie können Reis, Gemüse aller Art (keine Hülsenfrüchte, keine Blattsalate), Äpfel, Bananen, Birnen und Beerenfrüchte sowie Kräuter und Gewürze verkochen. Wichtig: ohne Salz, ohne Butter, ohne Öle oder Zucker und tierische Produkte.

1. Mahlzeit:
Morgens koche ich einen Apfelreis: Dazu Reis mit einer Prise Ingwerpulver, Zimt, Zimtnelken oder Kardamon kochen und kurz bevor der Reis fertig ist, einen Bio-Apfel mit Schale darüber raspeln und mitdünsten lassen. Fertig ist das sättigende, vitaminreiche, wärmende Frühstück. Wenn es schnell gehen soll: drei Stück Obst oder 500 Gramm Beerenfrüchte essen.

2. Mahlzeit:
Für mittags nehme ich mir einen Gemüsereis mit ins Büro. Diesen koche ich mit Zwiebel, schwarzen Pfefferkörnern, Curcuma und Chili. Dazu gebe ich Bio-Gemüse und dünste es gleich mit. Je nach Gusto: Brokkoli, Karotten, Kürbis, Tomaten.

3. Mahlzeit:
Für den krönenden Abschluss bereite ich mir eine Gemüsesuppe zu. Wenn ich großen Hunger habe, esse ich danach wieder einen Gemüsereis oder einfach mehrere Teller Suppe. Hungern müssen Sie an diesem Tag nicht, es geht vielmehr um die Zufuhr von Vitaminen, wertvollen Kohlenhydraten und ausreichend Wasser mit Mineralstoffen. Wichtig ist, dass Sie nicht mehr als 30 dag gekochten Reis und 30 dag Obst pro Mahlzeit essen. Gemüse können Sie in Hülle und Fülle konsumieren.
Generell können Sie diese Schalttage einmal im Monat einplanen, idealerweise montags. Ihre Haut wird es Ihnen zeigen!

ANGELIKA NEUHOLD

 

Diätologin und Trainerin in der
betrieblichen Gesundheitsförderung, u. a.
auch bei Great Lengths, Österreich

www.biolog.at

Angelika Neuhold

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anti-Spam Sicherheitsfrage* Bitte Rechnung mit den Eingabefeld lösen: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.