Produktion St. Stefan . Österreich (© Great Lengths)

  • 01.07. Fertig! Auch der Versand ist umgezogen, es kann sofort wieder perfekt ausgeliefert werden.

  • 09.06.: Der Lüftungsbau schreitet voran, Lüftungsschächte und Kühlungsgeräte werden aufgebaut.

  • 13.05.: Der Innenausbau geht flott voran, die ersten Fliesen sind schon gelegt und im Außenbereich geht es bereits ans Verschönern.

  • 02.03.: Die Zwischenwände werden aufgestellt, gedämmt und verkleidet

  • 01.02.2016: Es geht gut voran mit Innenputz, Elektrik und Innenausbau

  • 03.12.: Gleichenfeier / Richtfest

25.11.: Die Zwischendecke wird gefertigt und die Fenster vorbereitet

  • 10.11.: Fertigung der Bodenplatte, gleichzeitiges Aufstellen der Wände

11.11.: Fast alle Wände sind aufgestellt

  • 29.10.: Die Bodenplatte wird betoniert

  • 13.10: Das Erdreich wird geebnet und für die Bodenplatte vorbereitet

Great Lengths baut neue Produktionsstätte in St. Stefan

Erst vor einem Jahr wurde die Firmenzentrale von Great Lengths in St. Stefan (A) großzügig ausgebaut, um vor allem die Lagerkapazität zu erweitern. Nun setzt das Unternehmen zu einem neuen, weitaus größeren Sprung an. Ab Oktober 2015 wird in St. Stefan eine Produktionsstätte errichtet, in der erstmals in Österreich die hochwertigen Echthaar-Strähnen von Great Lengths hergestellt werden.

Die Fertigstellung soll in der zweiten Jahreshälfte 2016 erfolgen. In dem Gebäude mit einer Fläche von 2.200 m2 werden zwischen 30 und 50 neue MitarbeiterInnen Beschäftigung finden.

Am 08. Oktober fand bereits der Spatenstich statt, ausgeführt von den Schwestern Anita Lafer (re) und Silvia Lafer (li).


Anita und Silvia Lafer beim Spatenstich (© Great Lengths)

Ein Signal gegen Niedriglöhne
Die Entscheidung für den neuen Produktions-Standort in St. Stefan fiel bei Great Lengths ganz bewusst. Man wollte keine Auslagerung in ein Niedriglohnland, sondern will in der Region neue Arbeitsplätze schaffen. Damit wird die bisherige Firmenpolitik im Sinne der MitarbeiterInnen konsequent fortgesetzt. Schon jetzt werden bei Great Lengths über 50 MitarbeiterInnen aus der Region beschäftigt.

Ein Signal für die Umwelt
Ambitionierte Ziele verfolgt man auch im Sinne des Umweltschutzes. Ein so natürliches Produkt wie die Echthaar-Strähnen von Great Lengths soll hier in St. Stefan auch umweltfreundlich erzeugt werden. Schon vor Beginn der Planungen steht fest, dass möglichst energieeffizient gebaut werden soll. Außerdem wird man alles daran setzen, die Produktionsprozesse möglichst nachhaltig zu gestalten.

Ein Danke an die Region
Das mehrfach für seine Familienfreundlichkeit ausgezeichnete Unternehmen, ist bekannt für seine feste Verankerung in der Region. Anita Lafer, Geschäftsführerin: „Wir haben hier vor rund 19 Jahren mit 3 MitarbeiterInnen begonnen und halten mittlerweile über 50. Diese rasante Entwicklung war nicht zuletzt deshalb möglich, weil wir hier in unserer Region ideale Rahmenbedingungen vorfinden. Für uns ist es deshalb nur logisch, den nächsten Wachstumsschritt auch genau hier zu machen. Wir verstehen das auch als ein Danke an die Region.“

Ein Zeichen für die Zukunft
Great Lengths betreut von St Stefan aus heute 6.000 Partnersalons in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Nicht zuletzt dank neuer Produkte wie die schnellen „GL Apps“ zeigte die Erfolgskurve des Unternehmens auch in den letzten Jahren kontinuierlich nach oben. Um diese positive Entwicklung auch in den kommenden Jahren fortsetzen zu können, investiert man jetzt in den Ausbau der Produktions-Kapazitäten.

(v.l.n.r.): Baupolier Werner Reichmann (Terrag-Asdag), Franz Martin Eder (Baufirma Eder), Vize Bgm. Fritz Pferschi, Silvia Lafer, Anita Lafer, DI Josef Schweigler (TGA Projekt GmbH), Ing. Reinhard Steinbauer (Architekturbüro Kaltenbacher), Bgm. Johann Kaufmann und Bauleiter Peter Mautner (Terrag-Asdag).

Bau der neuen Produktionsstätte in St. Stefan (© Great Lengths)
 MENÜ