Schönes, wallendes Haar, die Bondings sind nicht zu sehen (© Great Lengths)

Umstylen, Interview mit Vassiliki


Vassiliki nach dem Umstyling (© Great Lengths)

Was hat Sie an einem so auffälligen Umstyling gereizt?
// In erster Linie wollte ich immer schon wissen, wie es ist, lange und volle Haare zu haben. Außerdem hat es mich gereizt, etwas Neues auszuprobieren und mal ganz anders auszusehen. Ich habe mir davor schon die eine oder andere Haarverlängerung angeschaut.

Ihre Umwelt nimmt die optische Veränderung bewusst wahr.
Wie aber sieht es mit Ihrer Eigenwahrnehmung nach dem Umstyling aus?

// Schon beim ersten Blick in den Spiegel fühlte ich mich viel selbstbewusster. Etwas ungewohnt ist es aber auch – in einem ganz positiven Sinn. Normalerweise dauert es ja etwas länger, bis das Haar solch eine Länge und ein solches Volumen erreicht hat!

Was bedeutet das Tragen einer Haarverlängerung für Ihren künftigen Alltag?
// Ich fühle mich attraktiver, weiblicher und insgesamt sicherer in meinem Auftreten. Aber auch mein Styling-Alltag wird sich
einfacher gestalten: Ich habe ein kleines Kind, da muss alles schnell und unkompliziert gehen. Mit Extensions brauche
ich gar nicht viel zu tun, da Volumen und ein natürlicher Schwung sowieso schon vorhanden sind.

Haben Sie sich bereits vorher mit dem Thema Extensions beschäftigt?
// Ja, ich hab’ mich natürlich ausführlich beim Friseur beraten lassen und auch selbst ein wenig im Internet recherchiert.

Was würden Sie Frauen raten, die großen Veränderungen skeptisch gegenüberstehen?
// Auf jeden Fall spontan entscheiden! Eine Veränderung gibt immer ein Stück Lebensqualität und wer nicht wagt, kann nichts gewinnen!

 MENÜ