Shop Club Salons

Bürsten, aber richtig!

100 Bürstenstriche wie Rapunzel… oder wie war das noch gleich?
Wie genau das mit dem Haare bürsten funktioniert, wissen viele nicht so genau.

Da vor allem bei Extensionsträger*innen das richtige Bürsten das A und O ist, haben wir für dich eine Anleitung zusammengestellt.

REtro-Buerste

A wie Antrocknen

Die Haare sollen nicht gebürstet werden, solange sie klitschnass sind.

Lass sie zuerst antrocknen, bevor du zur Bürste greifst. Im nassen Zustand sind Haare sehr empfindlich!

Von unten nach oben

Beginne mit den Spitzen und Längen, arbeite dich vorsichtig bis zum Ansatz vor.

Somit können Knoten in den Haaren sanfter gelöst werden.

Bürstet man direkt vom Ansatz nach unten besteht die Gefahr, dass sich mögliche Knoten nach unten hin immer fester ziehen.

220810-Acca-Kappa_Oval-030

Bondings nicht vergessen!

Als Extensions-Träger*in muss man besonders auf die Bondings bzw. die Verbindungsstellen achten.

Diese sollen immer gut sortiert werden. Gehe dazu mit den Fingern zwischen Modulierstelle und Kopfhaut und fahr dann bis zu den Haarspitzen durch das Haar.

Wie das genau funktioniert, wird in diesem Video gezeigt: https://www.greatlengths.at/de/fragen_antworten/video-tipps/

Sind 1000 Bürstenstriche nötig?

1000 Bürstenstriche sind natürlich nicht nötig, um gesundes und schönes Haar zu bekommen.

Es darf aber gerne mehrmals durchgebürstet werden, somit verteilt sich das Fett von der Kopfhaut am gesamten Haar und man erzielt einen natürlichen Glanz.

Wichtig ist auch, dass die Borsten der Bürste bis zur Kopfhaut reichen und nicht nur oberflächlich gebürstet wird.

Besonders mit Extensions sollten die Haare mindestens zweimal täglich gut sortiert und gebürstet werden, um Verfilzungen zu vermeiden.

Hat man starke Naturlocken oder dauergewelltes Haar, braucht man nicht so oft zur Bürste greifen.
Hier reicht es die Haare vor der Haarwäsche gut zu bürsten. Anschließend nur mehr mit den Fingern sortieren, um die Locken nicht zu zerstören.

Die richtige Bürste

Mit einer hochwertigen Bürste ist die Haarpflege-Routine gleich viel einfacher. Hier zahlt es sich aus, in ein hochwertiges und langlebiges Produkt zu investieren.

Die Bürsten von Great Lengths sind optimal für Eigenhaar wie auch für Extensions geeignet, das Haar wird sanft entwirrt. Die Bürsten sind so konzipiert, dass die Verbindungsstellen nicht beschädigt werden.

Buersten_Kreis

Auch deine Bürste will gepflegt werden

Durch diverse Pflegeprodukte, die sich im Haar wiederfinden, verschmutzt auch die Bürste mit der Zeit. Um lange Freude mit dem Beauty-Tool zu haben, empfiehlt es sich die Bürste regelmäßig zu reinigen.

Als erstes entferne die Haare aus der Bürste. Dazu kannst du deine Finger verwenden wie auch einen grobzinkigen Kamm oder Stielkamm.

Anschließend folgt die Nassreinigung: Mische Wasser und Shampoo in einer Wanne und quirle das Shampoo auf. Anschließend lasse die Bürste mit den Borste nach unten im Wasserbad einweichen. (Holzbürste: viertel Stunde, Plastikbürste: bis zu zwei Stunden)

Mithilfe einer Zahnbürste können nach dem Wasserbad die letzten Schmutzpartikel entfernt werden. Die Bürste mit Wasser ausspülen und auf einem Handtuch trocknen lassen.

Frohes Bürsten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anti-Spam Sicherheitsfrage* Bitte Rechnung mit den Eingabefeld lösen: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.