Interview mit Stylistin Larissa Lauschke

Worin liegt für Sie der Reiz an Ihrer Arbeit?
// Der Reiz liegt für mich darin, immer wieder vor neuen Aufgaben zu stehen und täglich Neues zu erleben. Außerdem ist es toll, die Veränderung mitzuerleben, die durch unsere Arbeit möglich ist. Und natürlich ist es wunderbar, wenn jemand glücklich den Salon verlässt.
Was ist Viviane für ein Typ und was war Ihnen bei ihrem Umstyling wichtig?
// Viviane ist sehr sportlich, daher war es mir wichtig, einen natürlichen Look zu schaffen, der trotzdem modern und wandelbar ist.
Welche Vorteile bieten Ihnen Extensions von Great Lengths?
// Sie ermöglichen mehr Länge und Volumen, was im Fall von Viviane essenziell war, um eine Veränderung dieser Form zu schaffen. Außerdem war eine farbliche Veränderung möglich, ohne dabei das Eigenhaar zu belasten.
Worauf sollte Viviane achten, um möglichst lange Freude an ihrem neuen Look zu haben?
// Gute Pflege mithilfe von Great Lengths-Produkten sowie  zwischenzeitliche Friseurbesuche zur zusätzlichen Pflege.
Was ist Ihr persönlicher Lieblingslook? Was wollten Sie schon immer einmal mit Ihren Haaren ausprobieren?
// Ich persönlich finde natürliche Looks sehr schön, für mich kann das Haar allerdings auch gern mal eine 50er- oder 60er-Länge haben. Eigentlich gibt es nichts, das ich gerne ausprobieren würde und noch nicht ausprobiert habe. Zumindest im Moment. Was natürlich daran liegen könnte, dass ich beim Friseur aufgewachsen bin und so schon früh viele Möglichkeiten hatte.
Was macht für Sie „das gewisse Etwas“ eines Looks aus und wie kann frau es erlangen?
// Ich finde es in erster Linie wichtig, dass man sich mit seinem Look wohl und nicht verkleidet fühlt. Der Look sollte zum Typ passen und authentisch sein. Ich denke, wenn die Person sich mit ihrem Look identifiziert, hat dieser das gewisse Extra.
Worin lag bei Vivianes Haarverlängerung die Herausforderung?
// Viviane hat sehr feines Eigenhaar und trägt ihre Haare viel und gern zusammen. Daher war es wichtig, gerade im Seitenbereich mit feinen Strähnen zu arbeiten, um ein unsichtbares Tragen zu ermöglichen. Außerdem war es wichtig, die Farbe gut zu treffen, um einen schönen Verlauf in einen helleren Ton in den Spitzen zu ermöglichen.


Larissa, Coiffeur Lauschke, Kassel (© Great Lengths)
 MENÜ