ABC - Fachbegriffe aus der Welt der Extensions und Frisuren erklärt (© Great Lengths)

Flippy Lob

Was ein wenig nach Hunderasse klingt ist nichts anderes als ein Longbob, der mit einer leichten Außenwelle getragen wird. Bereits Ende der 90er Jahre voll im Trend, ist er jetzt wieder zurück.

Der Flippy Lob ist ein mindestens schulterlanger Bob mit gleichlangen Haaren, die stumpf geschnitten sind.
Mit Föhn und Rundbürste Heißwicklern oder Glätteisen erzielt man die typische Retro-Rolle, den sogenannten Flip.

Den Long Bob mit nach außen geföhnten Spitzen trugen Stars wie Reese Witherspoon, Cameron Diaz und die Olsen Twins und er wurde von Jennifer Lopez - JLo mit Westernlook und 50 cm langen Strähnen bei der Met Gala 2021 - und Margot Robbie in Szene gesetzt.

2021 geben Maxine Wylde und Co. dem Trend wieder neuen Schwung. „Die beliebteste Bob-Frisur der 2000er ist zurück - und sie steht jedem!“ liest man in so manchem Styleguide und die Geschichte wird kurz mit „Erst war der Bob, dann kam der Long Bob und jetzt wollen alle den Flippy Lob!“ zusammengefasst. Die Welle schmeichelt jeder Gesichtsform und passt einfach jedem.


Flippy Lob - Long Bob mit Außenwelle (© Great Lengths)