ABC - Fachbegriffe aus der Welt der Extensions und Frisuren erklärt (© Great Lengths)

Indisches Haar

Nur indisches Haar eignet sich für hochwertige Extensions, weil es dem europäischen Haar in seiner Struktur gleicht wie kein anderes.

In Hindu-Tempeln opfern indische Frauen ihre Zöpfe freiwillig im
Zuge eines religiösen Rituals. Im Anschluss wird das Haar versteigert. Der Erlös kommt karitativen Organisationen zugute. Ein Teil des sogenannten Tempelhaars dient Great Lengths zur Herstellung von Extensions und wird zur weiteren Verarbeitung in die Produktionsstätte ins österreichische St. Stefan gebracht.
Ausschließlich Haar mit gesunder Schuppenschicht und in Remi-Qualität wird verarbeitet.


Alles über Herkunft der Haare und die faszinierende Reise vom Rohhaar zu fertigen Extensions erfahren Sie hier >>


Indisches Tempelhaar, chemisch unbehandelt vor der Verarbeitung (© Great Lengths)
 

 MENÜ